Führungswechsel im Deutsch-Türkischen Wirtschaftszentrum in Mannheim

Burak Bas hat die Leitung des Zentrums von Kanber Altintas übernommen

Zum 1. Januar 2015 hat Burak Bas die Position von Kanber Altintas im Deutsch-Türkischen Wirtschaftszentrum [dtw] übernommen. Nachdem Altintas von der Eröffnung des Existenzgründungszentrums an für mehr als zehn Jahre an dessen Spitze stand, setzt die Betreibergesellschaft mg: mannheimer gründungszentren gmbh mit Bas zukünftig auf den bisherigen zweiten Mann – und auf einen Generationswechsel.

Kanber Altintas (64) hat sich zum Jahresanfang in den Ruhestand begeben. Über zehn Jahre lang, seit dessen Entstehung im Jahre 2004, hatte der Diplom-Volkswirt das dtw mitkonzipiert, mitaufgebaut und geleitet. Zum damaligen Zeitpunkt stand Altintas bereits 20 Jahre im Dienste der Stadt Mannheim. Nach dem Abschluss seines Volkswirtschaftsstudiums in Heidelberg 1980 hatte er zunächst für die Abendakademie gearbeitet und ab 1984 die Leitung des Deutsch-Türkischen Kulturzentrums übernommen. Seit 1987 war er parallel maßgeblich an der Organisation und Durchführung des Türkischen Filmfestivals beteiligt und bekam für seine interkulturelle Arbeit 1995 das Bundesverdienstkreuz  verliehen. 2004 entwickelte Altintas im Auftrag der Stadt am Nachfolgekonzept des Deutsch-Türkischen Kulturzentrums mit. Der Schwerpunkt sollte auf wirtschaftlichen Aspekten liegen, und so wurde das dtw als Anlauf- und Beratungsstelle für Gründungsinteressierte, Gründer und Gründerinnen sowie junge Unternehmer und Unternehmerinnen mit Migrationshintergrund geboren.

Die mittlerweile über zehnjährige Erfolgsgeschichte des Gründungszentrums wird seit Januar von Burak Bas (31) fortgeschrieben. Seit 2012 hatten er, ebenfalls Volkswirt mit Diplom der Universität Heidelberg, und Altintas bereits zusammen- und auf die Übergabe hin gearbeitet.  Nur so war es möglich, als damaliger Uniabsolvent ohne Berufserfahrung binnen so kurzer Zeit die verantwortungsvolle Aufgabe der Zentrumsleitung zu übernehmen.

Ideale Voraussetzungen dafür brachte Bas schon mit: Als gebürtiger Mannheimer spricht er neben seiner Muttersprache Deutsch auch fließend Türkisch und kann türkischstämmige Unternehmer und Unternehmerinnen im Bedarfsfall auch auf Türkisch beraten. Er ist sowohl mit der Stadt eng verbunden als auch mit dem Thema Selbstständigkeit vertraut, denn seine Mutter führt seit 30 Jahren ihren eigenen Betrieb.

„Dass die Chemie zwischen uns stimmte, haben wir schon im ersten Gespräch gemerkt“ sagen der alte und der neue Zentrumsleiter. „Wir haben mit dem gleichen Studium an der selben Universität einen gemeinsamen Background. Zusammen haben wir in den vergangenen zwei Jahren die Weichen für die Zukunft des Deutsch-Türkischen Wirtschaftszentrums gestellt.“

Bis Ende 2015 wird Kanber Altintas dem dtw noch beratend zur Verfügung stehen und im Laufe des Jahres mit einer offiziellen Zeremonie verabschiedet werden.

Über die mg: mannheimer gründungszentren gmbh

Die mg: mannheimer gründungszentren gmbh ist die Betreibergesellschaft der zielgruppenorientierten Gründungszentren MAFINEX-Technologiezentrum, Musikpark Mannheim, ALTES VOLKSBAD – CREATIVE BUSINESS, Gründerinnenzentrum gig7, Deutsch-Türkisches-Wirtschaftszentrum, CUBEX41, C-HUB sowie des Clustermanagements Musikwirtschaft Mannheim & Region. Die Tochtergesellschaft der Stadt Mannheim ist die größte Fördereinrichtung für Existenzgründer in Baden-Württemberg. Weitere Informationen unter www.mg-gmbh.net.

Abdruck frei / Bitte um Belegexemplar

Pressekontakt:

Sabrina Morasch

Tel.: 0171 – 57 50 57 7

E-Mail: presse@mg-gmbh.net

Artikel als PDF Downloaden